Month: April 2017

  • Download Cicero: Politics and Persuasion in Ancient Rome by Kathryn Tempest PDF

    By Kathryn Tempest

    because the maximum Roman orator of his time, Cicero brought over 100 speeches within the legislations courts, within the senate and earlier than the folks of Rome. He was once additionally a thinker, a patriot and a personal guy. whereas his released speeches guard scandalous money owed of the homicide, corruption and violence that plagued Rome within the first century BC, his surviving letters provide a very good glimpse into Cicero's personal character and his reactions to occasions as they unravelled round him – occasions, he proposal, which threatened to destabilize the process of presidency he enjoyed and determine a tyranny over Rome. From his upward push to energy as a self-made guy, Cicero's profession took him over the years of Sulla, and the civil warfare among Pompey and Caesar, to his personal final struggle opposed to Mark Antony.
    Drawing mainly on Cicero's speeches and letters, in addition to the newest scholarship, Kathryn Tempest provides a brand new, hugely readable narrative of Cicero's existence and instances from his upward push to prominence till his brutal dying. together with worthy beneficial properties equivalent to special chronological tables, a word list, a consultant to Greek and Roman authors and maps, the quantity balances heritage and contextual info with research and rationalization of Cicero's works. geared up chronologically and in keeping with a few of his most famed speeches, Cicero will entice somebody with an curiosity in Roman historical past, oratory and politics within the historic global. This obtainable but entire consultant presents an intensive advent to this key old determine, his works and impact, and the stricken political instances during which he operated.
    Show description

  • Download Eigen en vreemd (Meertens Nieuwjaarsuitgaven) (Dutch by Leonie Cornips PDF

    By Leonie Cornips

    Waarom vinden we dat in Nederland iedereen alleen maar Nederlands moet spreken en is dat altijd zo geweest? ls het zo dat een spreker het Nederlands slecht beheerst als hij/zij nog een andere taal spreekt? Waarom waarderen we het spreken van een ‘taal’ meer dan het spreken van een ‘dialect’? Waarom waarderen we het spreken van Engels meer dan een andere taal?
    Aan de hand van een aantal populaire opvattingen zoals: ‘Wie —straattaal˜ spreekt, spreekt (geen) Nederlands’ en ‘Wie meertalig is, is (g)een goede burger van Nederland’ en ‘Vroeger was once Nederland (g)een eentalig land’ laat de auteur zien hoe het met meertaligheid in Nederland gesteld is. De auteur illustreert, nuanceert of verwerpt deze opvattingen in een toegankelijk en prikkelend betoog.
    Show description

  • Download Phönizier/Karthager und Griechen auf Sizilien: Kampf um die by Petra Dutt PDF

    By Petra Dutt

    Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Regensburg, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit möchte ich mich mit der wechselvollen Geschichte der Phönizier und später auch der Karthager auf Sizilien auseinandersetzen. Denn die Geschichte dieser Insel liegt im Kraftfeld verschiedener Kulturen und Mächte des Mittelmeerraums. Beginnen möchte ich zunächst kurz mit der Besiedelung Siziliens durch die Phönizier, denen einige Jahrhunderte später die Griechen folgten. Der Fokus liegt hierbei auf dem Verhältnis zwischen diesen beiden Völkern, das nicht immer das allerbeste zu sein scheint. Der detrimental Höhepunkt bildet die Schlacht um Himera 480 v. Chr., die siegreich für die Griechen der Insel ausging. Den Weg dorthin und die Folgen dieser Auseinandersetzung, gerade für die Phönizier/Karthager möchte ich im Groben mit dieser Arbeit aufzeigen.
    Die Quellenlage zu diesem Thema gestaltet sich allerdings schwierig, da von phönizischer oder punischer Seite keine schriftlichen Quellen mehr vorhanden sind. Zum Zeitrahmen den diese Arbeit umfasst gibt es nur griechische und auch römische Quellen, wie Diodor, Herodot, Thukydides oder eben Iustinus. Jene schreiben jedoch aus der Sicht der Griechen bzw. Römer über die Vorkommnisse auf Sizilien und in Karthago. Es besteht daher die Gefahr, dass nicht alles was once über die Phönizier/Karthager geschrieben wird, der vollen Wahrheit entspricht bzw. guy kann von ihnen eigentlich kein wertfreies Urteil zu den Vorkommnissen erwarten.
    Hinzu kommt noch, dass die Phönizier als Semiten auch lange Zeit in der Forschung und Wissenschaft keinen allzu guten Stand hatten. Gerade in der Zeit des Nationalsozialismus wurden die Römer als überlegene, arische Rasse dargestellt und die semitischen Phönizier wurden als „Randkultur“ abgetan.
    Aber durch vermehrte archäologische Grabungen und Funde in den letzten Jahren wurde das Wissen über die phönizisch-punische Durchdringung Siziliens beträchtlich erweitert (z.B. Stelenfunde in Motye). Eben solche Funde geben neue Denkanstöße, was once die Chronologie der Besiedelung und das Verhältnis zwischen den Griechen und Phöniziern der Insel angeht. Über den Beginn der phönizischen Kolonisation auf Sizilien gibt es unterschiedliche Meinungen, zumal archäologische Funde für diese section fehlen. Denn die ersten
    phönizischen Niederlassungen im eleven. oder 10. Jhd v. Chr. hatten wohl eher den Charakter von
    Handelsagenturen und besaßen noch keine beständige Einwohnerschaft.
    Show description

  • Download Ancient Greek Literary Letters: Selections in Translation by Patricia A. Rosenmeyer PDF

    By Patricia A. Rosenmeyer

    The first referenece to letter writing happens within the first textual content of western literature, Homer's Iliad. From the very starting, Greeks have been enthusiastic letter writers, and letter writing grew to become a unique literary style. Letters have been integrated within the works of historians yet in addition they shaped the root of works of fiction, and the formal substructure for plenty of types of poem.


    Patricia Rosenmeyer, an expert at the background of the Greek letter, assembles during this publication a consultant number of such 'literary letters', from Aelian and Alciphron to Philostrartus and the intended letters of Themistocles.


    The ebook can be necessary for all scholars of Greek literature particularly these learning Greek (and Latin) letter.

    Show description

  • Download Die Religionspolitik Theodosius des Großen (German Edition) by Philipp Prinz PDF

    By Philipp Prinz

    Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte/Institut für Epigraphik), Veranstaltung: Proseminar: Das "neue" Rom. Konstantinopel in der Spätantike, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: […] Es stellt sich nun die Frage, wie Theodosius versuchte den katholischen Glauben zur zentralen faith zu machen? Welche Methoden ergriff er und mit welcher Konsequenz setzte er diese durch? Im Mittelpunkt dieser Hausarbeit steht das, auf normativer Ebene betrachtete, gesetzgeberische Verhalten Theodosius´ gegenüber den Häretikern. Doch soll auch der Einfluss auf Heidentum und Judentum überprüft werden, um etwaige Unterschiede hinsichtlich der Behandlung der Glaubensrichtungen in groben Zügen herausstellen zu können. ultimate soll herausgearbeitet werden, ob, und wenn ja inwiefern, Theodosius´ Gesetzgebung in einen zusammenhängenden, teleologischen Kontext eingeordnet werden kann. Betrachtet wird hauptsächlich der Ostteil des Reiches, da Theodosius vornehmlich Ostkaiser battle und sich seine Gesetze zu großen Teilen auf dieses Gebiet bezogen. Im Falle einer relevanten Bedeutung für den Westen soll dies im Kontext des Gesetzes natürlich erwähnt werden. Einleitend soll zunächst eine kurze Biografie Theodosius´ Leben und wichtige Stationen seiner politischen Karriere darstellen. Die zentrale Quelle, die in dieser Hausarbeit verwendet wird, ist die für diese Zeit wichtigste Sammlung von Gesetzestexten, der Codex Theodosianus, in welchem unter anderem die Gesetze des Theodosius unter Theodosius II. zusammengefasst und überliefert wurden. Außerdem werden die Schriften der Kirchenhistoriker Sozomenos, Theodoret und Socrates hinzugezogen, um zeitnahe Kommentare zu den historischen Ereignissen zur Verfügung zu haben.
    Show description

  • Download Caesar by David Grace PDF

    By David Grace

    Gaius Julius Caesar used to be clever, brave, and hooked up. for almost all of his grownup existence, although, he took little good thing about his presents. Then, in his early forties, he got here into his personal as an orator, baby-kisser, normal, author, and statesman.

    Caesar committed himself to a unique project: construction Rome into an empire over which he could rule. As he discovered his grand imaginative and prescient, the area he had created crashed down on him. neighbors and foes alike became opposed to him. a bunch of conspirators within the Roman Senate murdered him in a single of history's such a lot notorious assassinations. yet whereas Caesar died, he additionally lived on. here's his interesting story.
    Show description

  • Download The Hellenistic Period: Historical Sources in Translation by Roger S. Bagnall,Peter Derow PDF

    By Roger S. Bagnall,Peter Derow

    This e-book offers in translation one hundred seventy five of the main revealing files that experience survived on stone and papyrus from the Hellenistic interval.

    • Presents over one hundred fifty resources in translation.
    • Captures the political, social, financial and non secular dynamism of the Hellenistic kingdoms and cities.
    • Covers the full Hellenistic international, with wide assurance of the Ptolemaic kingdom.
    Show description

  • Download Zusammenhang zwischen Päderastie und Krieg in der Antike by Jan Seichter PDF

    By Jan Seichter

    Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,3, Technische Universität Dresden (Geschichte), Veranstaltung: Die griechische Knabenliebe, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Arbeit das Basiswissen über die Knabenliebe zu behandeln, wie zum Beispiel die einzelnen Sitten der Werbung, wäre müßig und würde den Rahmen sprengen. Vielmehr soll hier eine paintings Grundlagenforschung betrieben werden. Fragen nach ihrer Mitwirkung am Erfolg des Krieges oder nach ihrem konkreten Auftreten in verschiedenen Gesellschaften, sind sehr spezifisch und somit in nur allzu kurze Antworten zu bannen. Die Frage nach dem Zusammenhang ist hier demnach mit Absicht gewählt worden, da diese Fragestellung eigenständige Schlussfolgerungen und Deutungen der Thematik in Bezug auf die genutzten antiken Quellen zulässt, ohne einfach nur nackte Ereignisse aufzuzählen und ihre Ergebnisse ohne Wertung zu betrachten.

    Da die Verbindung von Päderastie und Kriegsführung im antiken Griechenland oft aufgestellt und mindestens ebenso oft widerlegt wurde, soll die Arbeit einzelne Bereiche nach ihrer Wahrscheinlichkeit für diese Verknüpfung hin untersuchen, um so ein beständigeres Fundament für spätere Argumentationen zu liefern. Um dem nachzugehen, sind hier mehrere Herangehensweisen gewählt worden. Zu Beginn findet guy die Konfrontation mit der reinen Logik der Päderastie. Abgesehen von dem Argument: „Ja, es gab sie!“, sollen hier Hintergründe untersucht werden, um zu belegen, dass es in der antiken Gesellschaft Platz gab für diese gleichgeschlechtliche culture. Dies dient als Grundlage, um im Anschluss auf das eigentliche Thema dieser Arbeit hinzuleiten, indem mit Hilfe antiker Quellen geklärt wird, wie sich die Liebe zweier Menschen in päderastischer Hinsicht verbinden lässt mit dem Gebiet der Kriegsführung. Für diese beiden Themenkomplexe dient vor allem Homers Werk „Ilias“ als maßgeblicher Beleg.

    Um schließlich im weiteren Verlauf die direkte Untersuchung der Verbindung zwischen der Päderastie und der Kriegsführung durchzuführen, musste dieses weite Feld auf einen Hauptthemenkomplex reduziert werden. Es wird additionally für die Hauptuntersuchung das Beispiel Spartas genommen, um auf diesem Gebiet Erkenntnisse zu gewinnen. Da die Grundlagen der Päderastie bereits in der Jugend liegen, wird hierbei die Erziehung der Jünglinge betrachtet, wofür vor allem die Untersuchungen Stefan hyperlinks eine gute Grundlage bieten.

    Die Forschung wird hier noch einige Aufgaben zu meistern haben, denn immerhin stützen sich viele unserer Erkenntnisse über die Antike noch auf Epen und lyrische Werke, welche nicht gerade den Anspruch erheben, die Wirklichkeit detailgetreu abzubilden.
    Show description